Spendenprojekte 2019

In unten aufgeführter Liste finden Sie einen Auszug der Spenden des Jahres 2019. Darüberhinaus wurden von der proWIN Stiftung zahlreiche Hilfsprojekte persönlicher Natur unterstützt, von deren Veröffentlichung wir an dieser Stelle absehen.


04.07.2019 Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg gGmbH

Die Kindernachsorgeklinik Berlin Brandenburg ist eine seit 2009 von der Deutschen Rentenversicherung und den Krankenkassen anerkannte Rehabilitationseinrichtung.

Sie ist eine von nur fünf Kliniken bundesweit, die nach dem Konzept der Familienorientierten Rehabilitation (FOR) arbeiten - und sie ist die einzige ihrer Art in den neuen Bundesländern.

Die gemeinnützige Kindernachsorgeklinik unterstützt betroffene Familien dabei, ihr Schicksal gemeinsam als Familie zu meistern. Im Rahmen der Familienorientierten Rehabilitation (FOR) erhalten Familien, deren Kind an einer Krebserkrankung leidet bzw. schwer am Herzen erkrankt ist, das, worauf es nach der belastenden Akutbehandlung ankommt: Ein Behandlungskonzept, das die gesamte Familie einbezieht, vorhandene Ressourcen stärkt und physische und psychische Unterstützung gibt für den sich anschließenden Alltag.

Jede Familie erhält in der Geborgenheit der Klinik eine umfassende und ganzheitliche Versorgung in medizinischer, psychologischer und physiotherapeutischer Hinsicht.

Neben der medizinischen Betreuung, der Ergo-,Physio-, Psycho-, Kunst-, Reit- und Musiktherapie und der Nutzung der Schwimm- und Sporthalle bietet die Nachsorgeklinik den kleinen Patienten und deren Familienmitgliedern eine vielfältige und auf die jeweilige Altersgruppe abgestimmte Freizeitgestaltung sowie die Betreuung in Kita und Schule.

Ergänzend dazu bietet die Nachsorgeklinik dieses familienorientierte Behandlungskonzept auch für Verwaiste Familien an. Familien, die ihr Kind auf Grund einer chronischen Erkrankung oder eines Unfalls verloren haben, erfahren hier in einem geschützten Umfeld umfassende psycho-therapeutische Unterstützung.

 

Projektförderung für die Kunsttherapie

In der Kindernachsorgeklinik, mit dem familienorientiereten Ansatz, ist die Kunsttherapie ein zusätzliches therapeutisches Angebot, das gezielt auf die Problematik idividuell aber auch im Kontext auf die Familie eingeht.

 

Verschiedene strukturelle Formen werden hierbei angeboten:

Einzeltherapie (für Kinder, Jugendliche und Erwachsene) Gruppentherapie Familientherapie Offene Angebote (z.B. Kreativwerkstatt)

 

Eine ausgebildete Kunsttherapeutin gehört zum festen Mitarbeiterstamm der Kindernachsorgeklinik und ist mit der fachlich thematischen Arbeit in der praktischen und therapeutischen Ausübung vertraut. Bereichsübergreifend wird zusätzlich im Austausch mit dem medizinischen-, den psychosozialen- und dem pädagogischen Bereich die Therapieplanung vorgenommen, um gezielt auf jeden Patienten individuell eingehen zu können.

 

Die Kunsttherapie ist sehr wichtiger Baustein im Behandlungskonzept der Familienorientierten Rehabiliation (FOR). Im Zusammenspiel mit den anderen Angeboten werden soziale Strukturen gefördert, gestärkt und weiterentwickelt, um die Familien zu stützen und auf den Alltag nach der FOR vorzubereiten.


www.familien-nachsorge.de

17.06.2019 JES gGmbH - SF Bildstock

JES gGmbH ist ein unabhängiger, als gemeinnützig anerkannter, freier Träger der Jugendhilfe mit Sitz in Lingenfeld (Kreis Germersheim).

In unseren sozialpädagogischen Wohngruppen bieten wir konstante soziale Rahmenbedingungen und verlässliche personale Beziehungen. Die Verbindung von Fachlichkeit und konstanter persönlicher Beziehungsebene soll sich in den Hilfeangeboten von JES gGmbH wiederfinden. Hierbei orientieren wir uns an tradierten Familienvorstellungen als auch an anderen zeitgemäßen Formen menschlichen Zusammenlebens.

Unsere sozialpädagogische Familienwohngruppe Bildstock bewohnt mit 5 Kindern ein altes Forsthaus mit großem Außengelände, das lange Zeit brachlag und nun durch Rodung und Aufforstung wieder nutzbar gemacht wurde.

Die Spende von proWIN wird zum einen dazu genutzt, das Gelände mit Spiel- und Verweilmöglichkeiten (z.B. Grillplatz/Grillhütte) weiter auszugestalten.

Zum anderen soll die tiergestützte Pädagogik – der Umgang, die Versorgung und die Pflege von Tieren (Hasen, Hühner, Hunde, Katzen, evtl. Ziegen) gefördert und ausgebaut werden.

www.jes-ggmbh.de

10.06.2019 Kinder von Tschernobyl -Hilfe für Weißrussland e. V

Der Verein "Kinder von Tschernobyl" führt jedes Jahr Kindererholungen für Kinder aus dem von der Reaktorkatastrophe von Tscshernobyl besonders betroffenen Gebiet in Weißrussland durch. Die Kinder verbringen einen 3-wöchigen Ferienaufenthalt in saarländischen Gastfamilien.

Der Verein sorgt für den Transport der Kinder und führt ein umfangreiches Ferienprogramm durch. Die Kosten für die Kindererholung belaufen sich auf rund 7.000 €. Die Spende trägt zur Begleichung der Kosten bei, insbesondere wird so eine Fahrt mit dem Kindern per Schiff von Mettlach nach Saarburg ermöglicht und es kann ein schöner Tag in Saarburg organisiert werden. In diesem Jahr wreden 23 Kinder und 2 Betreuerinnen ins Saarland kommen.

www.kinder-v-tschernobyl.de|

10.06.2019 MCEDO School Nairobi/Kenya

Die Mathare Community Education Development Organization (MCEDO) arbeitet im Zentrum des Mathare Slums im Osten von Nairobi, dem ältesten und zweitgrößten Slum/Substandardwohngebiet von Kenya. Den Kern der Organisation bildet eine im Jahre 2000 gegründete und 2001 von der kenianischen Schulbehörde offiziell registrierte Schule, deren Bau durch die chinesische Botschaft ermöglicht wurde. Die Schule ist weltlich orientiert und eine gemeinnützige Organisation.

Durch die erfolgreiche Umsetzung verschiedener kommunaler Bildungs- und Entwicklungsprogramme hat die Institution seither für viele wirtschaftlich und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche aus Mathare Valley Bildungsmöglichkeiten geschaffen.

Die Schule wird derzeit von 505 Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 18 Jahren besucht. Sie bietet in einer Preschool, Primary und Secondary School Bildungs- und Lernmöglichkeiten, um eine wettbewerbsfähige Entwicklung des Humankapitals zu gewährleisten, das durch qualitativ hochwertige Bildung, Wissen und weitere, vor allem die sozialen Kompetenzen fördernde Programme unterstützt wird. Ziel ist es, Armut, Hunger und verschwendete Potenziale zu reduzieren. So wird das Ergebnis des Erziehungs- und Bildungsprozesses die Stärkung der jungen Leute auf ihrem Weg in die Wirtschaft und Gesellschaft des Landes sein. Die MCEDO School ist damit ein ideales Zentrum zur Förderung und Entwicklung von Kindern und Jugendlichen aus dem Mathare Valley.

Konzepte

Die durchgeführten Programme umfassen neben der Wissensvermittlung und Talentförderung vor allem die HIV- und Sexualaufklärung, die Bereitstellung von Hygieneartikeln (v.a. für Mädchen und junge Frauen) und das Ernährungsprogramm. Im Mathare Slum leben über eine halbe Million Menschen; davon sind die meisten Frauen und Kinder –die Waisenrate liegt aufgrund der hohen Sterberate der Erwachsenen vor allem infolge von Infektionskrankheiten (z.B. HIV) teilweise bei bis zu 50 %. Die Geburtenrate ist hoch, frühe Schwangerschaften unter den Mädchen im Teenageralter sind üblich, die Kriminalitätsrate ist hoch (um nur einige zu nennen) –Faktoren, die die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen in Mathare behindern bzw. unmöglich machen. Die meisten Menschen im Mathare Slum leben mit weniger als einem Dollar pro Tag, was es schwierig macht, die Basisbedürfnisse der Menschen, vor allem der Kinder zu befriedigen. Dies führt zu einer großen Anzahl von Kindern im schulfähigen Alter, deren Eltern sich keine Bildung leisten können und die mit ihrer eigenen Arbeit (Kinderarbeit) einen wichtigen Beitrag leisten müssen, um die Ernährungs- und Einkommenssituation der Familien zu unterstützen.

 

Das Ernährungsprogramm (Unterstützung durch die proWin-Stiftung ab Juni 2019) Die Bereitstellung von Lebensmitteln für die Kinder (Vorschul- und Schulkinder) durch die MCEDO School hilft diesen, den Weg in die Schule zu finden und damit die Gelegenheit zum lernen zu erhalten –getreu dem Motto, dass ein hungriges Kind nicht lernen kann. Die MCEDO School erhielt bis letztes Jahr eine finanzielle Unterstützung durch das World Food Programme (WFP) der UN, mit deren Hilfe Lebensmittel für die tägliche Speisung der Kinder und Jugendlichen eingekauft und vor Ort zubereitet werden konnten. Im September 2018 zog sich das WFP aus der Finanzierung zurück und überließ der Schulleitung die weitere Organisation der Lebensmittelversorgung; diese ist seitdem immer wieder lückenhaft, da Spendengelder unregelmäßig fließen und von staatlicher Seite keine Kompensation erfolgt. Mit Hilfe der Spende von proWin können die Kinder ein ganzes Jahr lang mit Essen versorgt werden.



www.mcedo.org |

20.05.2019 kinderlachen-oldenburg e.V.

Seit unserer Gründung, im April 2016, konnten wir schon sehr vielen Kindern ein paar unvergessliche Momente schenken. Dennoch stellt sich hier die Frage: Ist eine glückliche und unbeschwerte Kindheit ein Privileg? Finden wir uns damit ab, dass Dinge wie Ausflüge zu Fußballspielen oder der Besuch einer Kletterhalle für die einen eine Selbstverständlichkeit und für andere schier unerreichbarer Luxus sind? Diese Frage haben die Mitglieder unseres Vereins ganz klar mit “NEIN” beantwortet.

Kindern, unabhängig von Herkunft und wirtschaftlicher Situation ein Stück Leichtigkeit und “Normalität” zu schenken, Unterschiede verschwinden zu lassen und Ihnen die Freiheit zu geben, Kind sein zu dürfen, diese Ziele verfolgt der “Verein Kinderlachen-Oldenburg e.V.”. Kein Kind kann die Umstände seiner Kindheit wählen oder ändern. Hier liegt es an der Verantwortung  der Gesellschaft zu unterstützen und zu helfen. Ein so großes und erfolgreiches Engagement sollte honoriert und gefördert werden, um zukünftig noch viele Kinderlachen auf die Gesichter unserer Zukunft zu zaubern.

https://kinderlachen-oldenburg.de 

14.05.2019 Initiaitive krebskranke Kinder München e.V.

Die Initiative unterstützt krebskranke Kinder und Ihre Familien unter anderem mit einer Kunsttherapie. Die Kunsttherapie ermöglicht schwerstkranken Kinder und Jugendlichen, Unsagbares auszudrücken. Sie erleben ihre Wut, Angst, Trauer und können ihre Gefühle bildnerisch mitteilen. Das kreateive Arbeiten schenkt Entlastung, Selbstvertrauen und Freude - in einer extrem schweren Lebensphase.



www.krebs-bei-kindern.de | Spendensumme: 1.000 €

11.03.2019 Kisoboka e.V.

Kisoboka ist ein gemeinnütziger Verein aus Tholey-Hasborn, der seit 2014 Waisen- und benachteiligte Kinder in Uganda unterstützt.

Seit Ende 2017 besitzt Kisoboka ein 6.500 m² großes Grundstück in der ländlichen Umgebung von Entebbe. Hier sollen im Sommer 2019 die Bauarbeiten für einen Kindergarten beginnen. In Uganda besuchen von 10 Kindern im entsprechenden Alter 9 niemals eine Art vorschulische Bildungseinrichtung.

Aufgrund der immensen Bedeutung der frühen Kindheit für die Entwicklung und den weiteren Lebensverlauf sind diese Zahlen besonders alarmierend. Mit unserem Projekt möchten sollen die Kinder so früh wie möglich in ihrer Entwicklung unterstützt werden und sicher gestellt werden, dass sich diese bestmöglich vollziehen kann, damit sie im späteren Lebensverlauf ihre vollen Potenziale ausschöpfen können.

Kisoboka bedeutet in der ugandischen Regionalsprache 'Luganda' übrigens 'Es ist möglich'. Dies ist die Überzeugung, Motivation und Vision des Vereins.


www.kisoboka.de | Spendensumme: 1.000 €

07.03.2019 LOOP Kinderhilfe e.V.

Im Rahmen des Projekts ‚Urban MönchenGardening‘ in der Villa Humboldt werden in Mönchengladbach neun Kinder und Jugendliche in einer stationären Einrichtung begleitet.

Die Kinder ab zwölf Jahren haben in ihrem Leben bislang wenig Liebe und Wertschätzung erfahren. Diesen Jugendlichen gibt LOOP ein neues, sicheres Zuhause. Das Besondere an diesem Projekt: Kinder- und Jugendhilfe wird mit Urban Gardening verknüpft. Unter fachlich fundierter, pädagogischer Begleitung betreuen die Kinder und Jugendlichen ihren eigenen urbanen Garten und übernehmen Verantwortung.


www.loop-jugendhilfe.de | Spendensumme: 1.000 €
28.02.2019 Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf Wahlwies e. V.

Das Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf in Stockach-Wahlwies ist eine Jugendhilfe-Einrichtung mit Betreuung in Kinderdorffamilien. Ein umfassendes Therapieangebot, eine Förderschule, ein Berufsvorbereitungsprogramm und neun Ausbildungsbetriebe für Jugendliche mit Förderbedarf gehören ebenso zum Pestalozzi Kinderdorf wie das ReFugium, in dem wir unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF) aufnehmen. Als anerkannter Reha-Träger der Agentur für Arbeit bieten wir rund 65 jungen Menschen aus dem Landkreis Konstanz eine Berufsausbildung. Insgesamt betreuen wir etwa 250 Kinder und Jugendliche voll- und teilstationär.

Mit dem Ferienglück wollen wir allen im Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf vollstationär betreuten Kindern einen dreiwöchigen Sommerurlaub ermöglichen. Da die Kinder in ihren leiblichen Familien mit viel Unsicherheit und Ängsten aufgewachsen sind, bietet das Kinderdorf häufig den ersten sicheren Ort in ihrem Leben. Ferien zu machen, heißt so für viele Kinder zum ersten Mal, diese neu gewonnene Sicherheit in einer räumlich neuen Umgebung zu erkunden und auszuprobieren.


www.pestalozzi-kinderdorf.de| Spendensumme: 2.000 €
07.02.2019 Bundesverband Kinderhospiz e.V.

Durch die Spende der proWIN Stiftung konnte einer Familie mit einem lebensverkürzend erkrankten Kind aus einer finanziellen Notlage geholfen werden. Durch Komplikationen in der Abrechnung mit den Krankenkassen und einer Kürzung des Pflegegelds hatte die Familie verzweifelt um Hilfe gebeten. proWIN hat es ermöglicht, der Familie mit der an Muskelschwund erkrankten, zweijährigen Tochter schnell und unkompliziert helfen zu können.


www.bundesverband-kinderhospiz.de| Spendensumme: 600 €